Kontakt
NMS Losenstein
Eisenstraße 41
4460 Losenstein
Tel.: 07255/62561
Fax: 07255/62564
Email: schreiben

 

Informationsreise "Europa in der Schule"


Ich unterrichte an der NMS Losenstein unter anderem Geschichte. Da ich sehr interessiert bin am politischen Geschehen in der Welt, insbesonders in Europa, suche ich immer wieder Unterlagen auf „politik-lernen.at“, um für meine Schüler altersgerechte Informationen zu finden.
Als sich für mich die Möglichkeit bot, an der Informationsreise „EUropa in der Schule“ nach Brüssel teil zu nehmen, waren meine Erwartungen diesbezüglich hoch. Diese wurden sowohl erfüllt, als auch übertroffen.
Das Programm war sehr ausgefüllt und informativ.
Am ersten Tag besuchten wir die „Ständige Vertretung Österreichs“ bei der Europäischen Union.
Die Leiterin des Besuchs- und Informationsdienstes Mirjam Dondi stellte das Wesen und die Arbeitsweise von Kommission und Europäischen Rat in den Mittelpunkt. An Hand eines Rollenspiels zum Thema „Verbot des Plastiksackerls in der EU“ wurde uns bewusst, wie mühsam und doch erfolgreich diese Vorgangsweise sein kann.
Der persönliche Kontakt mit den österreichischen EU- Parlamentariern war interessant und die folgende Diskussion war sehr aufschlussreich. Beeindruckend war, dass die meisten Parlamentarier unser Land „gemeinsam“ vertreten wollen. Sie konnten glaubwürdig vermitteln, dass man gleichzeitig eine Gemeinde-, Bundesländer-, österreichische und europäische Identität leben kann. Eugen Freund, dessen Buchpräsentation wir beiwohnten, hat dieses Bild abgerundet.
Besonders die Referate von Referenten der Generaldirektion Migration und Inneres bzw. von der Generaldirektion Justiz und Verbraucher haben uns sehr gut vermittelt, welche Lösungsschritte von der EU- Kommission erarbeitet werden. Deren Umsetzung scheitert oft an der mangelnden Mitarbeit und dem mangelnden Willen mancher Mitgliedsstaaten.
Die drei Tage in Brüssel haben mein Bild von den EU- Behörden erweitert. Trotz Schwierigkeiten sehe ich eine positive Zukunft nur in einem vereinten Europa! Ich wünsche mir, dass auch meine Kinder, so wie ich, mindestens 58 Jahre Frieden in Österreich bzw. Europa erleben werden.

Bernhard Schneeweiß







EUropa

in der

Schule




Bericht

von

Bernhard

Schneeweiß